?

Log in

Das Fandom und Ich [entries|friends|calendar]
Das Fandom und Ich

[ userinfo | livejournal userinfo ]
[ calendar | livejournal calendar ]

[25 Sep 2011|11:35pm]

honeymink
[ mood | blank ]

So, das mit dem Fandom hatte ich ja inzwischen eigentlich aufgegeben: Arbeitarbeitarbeitpromotionarbeitarbeitarbeit. Kann ja mal dazwischenkommen. Also nur mal ganz kurz, was mich aber aufregt: Man schaut eine Show und nach langer langer Zeit hat man mal wieder Lust über Dinge zu reden, Episoden zu analysieren und bam: Man macht einen detailierten Post, der einem sehr am Herzen liegt und wo man wirklich mal gerne diskutieren würde, aber nein - das geht nicht, weil: Wenn man kein BNF ist oder (nicht) einer bestimmten clique angehört, wird man ignoriert. Dabei ist es völlig egal wie clever dein Post war. Hmpfh. Irgendwie find ich das ziemlich traurig und finde es sollte etwas mehr inclusive sein. Oder vielleicht sind Leute heute auch einfach zu faul über Dinge nachzudenken, die keine memes sind oder OMG squee Momente. Nichts falsch mit diesen Sachen, aber sollte es nicht auch Platz für mehr Diskussionen geben? Muß ja nicht die komplizierteste meta sein, aber irgendwas...

Egal, wie dem auch sei. Für alle, die gerne mal wieder etwas Spaß mit fanworks haben wollen, hier ist eine challenge, die nach viel Spaß aussieht! Vielleicht sehe ich ja ein paar von euch dort?! :)

post comment

Lustig? [11 Aug 2009|06:56pm]

darksideofanneg
[ mood | blah ]

Warum scheint es in meinem Fandom eigentlich völlig unmöglich zu sein, Humor zu schreiben, ohne dass die Protagonisten dabei zu hirnlosen Trotteln verkommen?

2 comments|post comment

Ist Genmanipulation ansteckend? [12 Jan 2009|05:40am]

naboru_narluin
Ah! So was brauch ich! Ich hab die Community erst durch doofkinder gefunden, sonst hätte ich hier vielleicht schon eher was geschrieben… aber wie auch immer.

Final Fantasy VII. Es ist kein Geheimnis, dass ich dieses Spiel liebe, auch wenn die Grafik und das Gameplay veraltet sind etc. und ich freue mich immer über neue Fanfics mit meinem Lieblingspairing (Cloud/Reno), welches ja sowieso nicht zu einem der Mainstream Pairings gehört. Ich habe mich inzwischen auch irgendwie mit dem extrem verweichlichten Emo-Cloud abgefunden – abgefunden, nicht angefreundet – ABER…
Warum zum Teufel müssen die 80% der Leute bei diesem Pairing Mpreg schreiben?
Reicht es denn nicht, dass Cloud Strife fünf Jahre in einem Labor verbracht hat und genmanipuliert wurde? Muss man den armen Kerl jetzt auch noch schwängern?! O_O Mein Gott, an ihm wurden Jenova Experimente durchgeführt, ihm wurde keine Gebärmutter eingepflanzt!

Oder noch schlimmer! Wenn Reno wegen Cloud schwanger wird. Hallo~oh! Genmanipulation ist nicht ansteckend!

Und wenn die Leute dann anfangen, Cloud stünde aus SM. Ganz ehrlich, wenn ich jahrelang gefangengehalten werden würde, nur spärlich bei Bewusstsein wäre und das bisschen, an das ich mich noch erinnere Skalpelle, Spritzen, Operationstische und Fixierung sind, dann hätte ich wohl keine Lust auf Fesselspielchen.

So, das musste mal raus, weil ich gerade wieder eine FF gefunden habe, in der Cloud und Reno Zwillinge erwarten…

Ist das mit dem Mpreg eigentlich in jedem Fandom so schlimm, in dem Genmanipulation kritisch behandelt wird? Óo
7 comments|post comment

Rottenberries [27 Oct 2008|10:09am]

kaoru_is_here
[ mood | confused ]

Warum können so viele Trekkies den Namen ihrer Lieblingsserie nicht richtig schreiben? Warum lese ich immer wieder "Star Treck"?

7 comments|post comment

Fandom... war da nicht mal was? [04 Sep 2008|09:49pm]

chibi_wolvie
[ mood | bouncy ]

Angemeldet habe ich mich hier ja schon vor einer ganzen Weile, aber bisher noch keine Zeit gefunden mal einen Beitrag zu verfassen. Nja, meine Zeit ist arg knapp bemessen und ich muss abends schon auswählen worum ich mich nun gezielt kümmere.

Okay, long story short. Der Grund hier einen Beitrag zu verfassen war ein anderer als mich über meine wenige Zeit zu beklagen, sondern über das Thema Fandom und was das alles noch mit mir, mit dem Fandasein und dem ganzen Rest zu tun hat.

Der Einfachheit halber hab ich meine ganzen großen Punkte aufgeteilt in LJ-Cuts, damit sie einfacher zu erreichen sind. Bringt ein bisschen Zeit mit, es ist viel Text. ^^

By the way: Ich bin froh hierher gefunden zu haben. Endlich ein Ort wo man mal ein bisschen Dampf ablassen kann. Auch wenn der letzte Beitrag vor Meinem schon eine Weile zurückliegt... ^^"

Teufelsaustreibung - oder Exorzismus mal andersCollapse )

 

Ueberfans und ihre Weltansicht oder 'ICH hab IMMER Recht, eben weil ICh zuerst da war!!'Collapse )

 

Fanfictions - Mein Freund? Mein Feind? Mein Arragement...Collapse )

 

Stiffer up, Jeeves, Dr. Who, the Timelord und House M.D., the addicted Doctor - oder 'Meine LL-Fandoms'Collapse )
25 comments|post comment

[13 May 2008|10:30am]

weltea
Hier etwas worüber ich mich die ganze letzte Woche aufgeregt hab (man bin ich froh diese Community gefunden zu haben :) ):

Read more...Collapse )
15 comments|post comment

Ich hasse mein Fandom. [05 May 2008|04:20pm]

rezha
[ mood | frustrated ]

"ej sorry ja ich kann zwar it kritik umgehen aber wer bist du das du so ne scheiße scheibst 1 stens ichg muss nicht gleich meine rechtschreibung ändern bloß wiel du mir das sagst und auserdem ahb ich schon gesagt das ich unterbrechen musse aber wenn dir das alles eh nit pass wiso hast du dann überhaupt nohc gelesen ich will ja garnicht erst wissen wie du schreibst !!!"

Nach dieser bezaubernden Antwort auf eines meiner Reviews, wurde mir eines wieder klar:
Ich hasse mein Fandom.Collapse )

6 comments|post comment

[05 Mar 2008|08:51pm]

honeymink
[ mood | pilosophisch ]

Möglicherweise ist es ein totsicheres Anzeichen, daß man keine Lust mehr auf Fandom und die immer gleichen Idioten hat, wenn man feststellt, daß man sich den Wank gar nicht anschauen möchte, den man höchstwahrscheinlich gestartet hat.

Es mußte trotzdem mal gesagt werden, daß die Maskenbilder von "Welcome To The Captain" Shiri Appleby wie einen Transvestiten zurecht gemacht haben.

Wenn ich jetzt noch herausfinden könnte, weshalb ich mich diesbezüglich habe äußern müssen...

post comment

Supernatural Fandom oder Die Gründe die mich fort von dir trieben [26 Feb 2008|02:45pm]

coffee_girl
 
Fandoms an sich sind bescheuert, das ist ein Grundgesetz und unumstößlich. Genauso wie die Tatsache, dass es Fandoms gibt, die bescheuerter sind als die anderen. Und solche, die an Dummheit nicht zu ertragen sind.

So ein Fandom ist Supernatural.

Supernatural ist ne coole Serie, sie hat meiner Meinung das Potential zum Kult. Das solche Shows gewissen Blüten hervortreiben, hat man schon bei X-Files bewundern dürfen.

Das erste Phänomen dem ich nicht so ganz folgen konnte war das sogenannte Wincest, also Sex oder ähnliches (man möge mich aufklären) unter den Brüdern. Nun gut, ich sehe mich ja gern als sehr toleranten Menschen und akzeptiere auch alle möglichen sexuellen Spielarten.
Aber was daran so prickelnd sein soll, dass zwei Brüder schwulen Sex miteinander haben, mag mir jetzt nicht so in den Kopf. Dass zwischen den beiden eine gewissen Chemistry herrscht, ist nicht abzustreiten und auch durchaus wünschenswert. Denn schließlich haben wir ja hier zwei Schauspieler, die Brüder darstellen möchten.
Das es leider nicht mehr möglich ist, FanFiction oder ähnliches zu finden, ohne Wincest. Das man als schlechter Fan gilt, wenn man das doch so eindeutige nicht erkennt, damit hab ich mich schon abgefunden.

Nun habe ich vor kurzem erfahren, dass es im Fandom Diskussionen gibt. Schön und gut, wenn da nicht das Thema einem etwas komisch aufstoßen würde. Supernatural wird vorgeworfen, frauenfeindlich und rassistisch zu sein.
Jupp ist schon klar.
Man muss sich hier mal bewußt machen, in was für einer Gesellschaft wir eigentlich leben, in der es nicht möglich einen schwarzen Darsteller als Bösen zu besetzen, weil einem sonst sofort Rassismus vorgeworfen wird.
Wäre es nicht gerade dann Rassismus, wenn dem Schauspieler die Stelle aus gerade dem Grund verweigert wird? Ist klar auf was ich hinaus will?

Dass alle Frauen in Supernatural entweder total hilfos, Schlampen oder böse sind (gerne kann man diese Eigenschaften auch mischen) gehört meiner Meinung nach zum Charakter der Show. Und wenn wir ehrlich sind, trifft das auf die Frauen im Real Life auch zu.

Genauso gehört der Sexismus eines Hauptcharakters zur Serie und ist kein unterschweliger Ausdruck der Autoren.

Und das bringt mich zum letzten Punkt und dem Grund, wieso ich mich, auch wenn ich in großer Liebe zu dieser Serie verbunden bin, aus dem Fandom raushalte.

Der Großteil der Supernatural Fans sind intolerantes und ungebildetes Pack.

Denn wenn wir ehrlich sind, ist Supernatural nichts anderes als qualitativ hochwertiger produzierter Trash. Nichts anderes was Buffy und anderes davor auch war.
Also hört um Gottes Willen auf, jedem zu erzählen, dass ihr Fans seit, wegen der unterschwelligen Botschaft, die die Serie vermitteln will.
Gebt zu, dass ihr Supernatural schaut, weil es Spaß macht Jared Padalecki und Jensen Ackles mit Waffen rumfuchteln zu sehen.
Lasst das elitäre Gequatsche und verurteilt nicht jeden der das nicht sieht, was ihr in eurer Weisheit erkannt habt.

Und die letzte und wichtigste Botschaft - hört auf zu denken ihr seit die besten und klügsten und treusten Fans. Ihr seit nicht die ersten die so denken und auch nicht die letzten.
Kein Fandom ist besser als das andere, weder die Fans noch das Objekt um das es eigentlich geht.
Und wenn man auf Conventions geht, sollte man zugeben, dass man das macht, weil man einen Sprung in der Schüssel hat. Darauf kann man dann auch stolz sein. Aber irgendwelchen fadenscheinigen Gründe zu erfinden, ist nicht nur schrecklich peinlich sondern auch unnötig.

Außenstehende werden Fandom-Menschen immer für unterentwickelte Kellerkinder halten, und, das ist die Grundaussage meines Beitrages hier.
Die meisten sind auch unterentwickelte Kellerkinder...
53 comments|post comment

Porn Battle, die Zweite [04 Feb 2008|09:29pm]

lenija
Für alle unter euch, die sich an meinem Poll beteiligt haben - dankeschön!! - hier, was wir nun beschlossen haben:

Der erste deutschsprachige Porn Battle wird demnächst stattfinden, und zwar bei ficathon_de. Ihr könnt dort in wenigen Tagen den Prompt-Sammlungs-Post erwarten, und wir - das sind peaches und ich, lenija - freuen uns auf eure rege Beteiligung.
Ihr könnt auch Prompts beisteuern, wenn ihr später nicht mitschreiben wollt, denn je mehr Anregungen es gibt, desto besser.

Nicht wenige Leute haben bei der Umfrage geäußert, daß sie gerne eine ähnliche Challenge, aber ohne Porn/Erotik-"Zwang" haben würden. Daher möchten wir, nachdem der Porn Battle gelaufen ist, in ficathon_de eine ebensolche Challenge anbieten, damit alle auf ihre Kosten kommen.
Ich hoffe, daß ihr trotzdem auch vorher schon vorbeischaut, denn beim Porn Battle wird es angefangen bei der dezenten erotischen Andeutung alles Mögliche geben.

Damit ich hier nicht zu viel spammen muß - friendet am besten ficathon_de, wenn ihr auf dem Laufenden bleiben wollt.

Vorfreudig, eure
Len



[Liebe Mods von das_fandom, ich hoffe, ich mache euch hier nicht zu viel Comm-Werbung? Eure Comm erreicht, denke ich, den größten Anteil deutschsprachiger Fans, daher ist es organisatorisch für mich am einfachsten, Updates hier zu crossposten. Sagt mir einfach, ob weitere Infos über unsere Aktion hier willkommen sind oder nicht. Danke!]
1 comment|post comment

Umfrage: deutschsprachiger Porn Battle!?! [01 Feb 2008|01:53am]

lenija
[ mood | artistic ]

Liebe Mit-Fans,
im englischsprachigen Fandoms wimmelt es vor schönen Schreib- und anderen Challenges. Wir haben zwar mittlerweile auch so Einiges, doch so manche Variante findet sich im deutschsprachigen Fandom noch nirgends.
Zum Beipiel ein Multifandom-Porn-Battle wie dieser.

In meinem Journal habe ich zur Möglichkeit eines deutschsprachigen Porn Battles EINE UMFRAGE erstellt. Ich habe dort auch kurz erklärt, was ein Porn Battle ist und wie er funktioniert, also keine Angst, große Recherchearbeit ist nicht nötig, um sich eine Meinung zu bilden.

Es wäre wunderbar, wenn ihr alle an der Umfrage teilnehmen würdet!

Merci bien. :)

post comment

[29 Dec 2007|04:40pm]

sighnomore
Da sich ja eine eindeutige Mehrheit für eine deutsche Fandom Secrets Comm ausgesprochen hat gibt es jetzt eine :D

fangeheimnisse

Wir hoffen auf rege Beteiligung :)
(wir sind grad noch im Aufbau, heute Abend sollte alles fertig sein <3)
post comment

Umfrage [23 Dec 2007|03:53pm]

sighnomore
[ mood | accomplished ]

Mit freundlicher Erlaubnis der Mods hier, hab ich eine Frage an alle Mitglieder :)
Und zwar, ob Interesse an einer deutschen Fandom Secrets Community bestehen würde. Quasi das gleiche wie fandomsecrets nur auf Deutsch (und ohne Beleidigungen per comment -.-;)

Besteht Interesse an so einer Community?

Ja
13(65.0%)
Nein
7(35.0%)
Euch allen schonmal Frohe Weihnachten :)
post comment

Titel [07 Dec 2007|09:56pm]

sighnomore
Liebe Autoren,

seid doch mal ein bisschen kreativer und liebevoller bei der Benennung eurer Werke. Oh und nehmt keine englischen Titel, wenn ihr die Sprache nicht beherrscht. Danke.

Nachdem mir neulich die fünfte Fanfic mit dem Titel "Til death do us part" über den Weg gelaufen ist, hab ich mir ernsthaft Gedanken über das Thema Fanfics und deren Titel gemacht.
Mit Hilfe von Animexx hab ich spontan meine persönliche Top 10 der schönsten und innovatisten Titel  zusammengestellt:

1. halala und shalalu

2. Schwul? Niemals! Oder doch?

3. R.I.P. Remember in Past

4. bin mir einen am überlegen... sorry!

5. It Was Happened At Night And Nobady Had Seen it...Chapter 4

6. Somewhere is the Love, search it!

7. Takari (mir ist einfach nichts besseres eingefallen)

8. Verkneifen ist nicht mehr

9. Gedichte, from my Life

10. Liebe auf den ersten Ku$$!!












21 comments|post comment

...interessiert's? [03 Oct 2007|07:27pm]

kaoru_is_here
[ mood | annoyed ]

Ich bin ja langsam irgendwie der Meinung, dass jeder der den dummen Spruch "Wayne." ablässt für mindestens 20 Jahre ins Zuchthaus sollte. Insbesondere dann wenn er/sie sonst nichts weiter zur Diskussion beizutragen hat.

7 comments|post comment

Leaving LJ - the great Fandom Migration? [11 Aug 2007|01:44am]

yamato__ishida
Darf ich einfach mal kurz in die Runde fragen, wie ihr denn die momentane Situation auf LJ seht?

Gibt es unter euch Leute, die sich Sorgen machen, ob ihre Journals wegen ihrer Fanfics oder Fanarts gelöscht werden? Oder auch Leute, die sich entschieden haben, LJ zu verlassen, weil sie sich hier nicht mehr willkommen fühlen?
32 comments|post comment

[30 Jul 2007|10:00pm]

sighnomore
[ mood | blank ]

Also wirklich. Ich verlange von keinem Fanfic Autor ein abgeschlossenes Medizinstudium oder Ähnliches aber..so n bisschen gesunder Menschenverstand sollte doch sein.
Chara X wurde von Chara Y ins Krankenhaus gebracht, nachdem er ihn irgendwo hat rumliegen sehen. Chara X wacht dann irgendwann wieder auf. Dann folgt dieser Satz vom Arzt:

"Indeed. You were clinically dead for a good ten minutes or so."

Wenn er 10min klinisch tot war, ohne Reanimiert zu werden und sein Gehirn somit ohne Sauerstoff war, ist es Matsch.
Auch hier nachuzlesen.
So ein bisschen Nachforschung is doch nicht zuviel verlangt ._.

2 comments|post comment

Der vermeintliche Spoiler Of Doom [26 Jul 2007|08:11pm]

kaoru_is_here
"OMG SPOILER!"

Das liest man in letzter Zeit immer häufiger... und meines Erachtens nimmt die Benutzung des S-Wortes nicht nur langsam überhand, sondern auch zunehmend absurde Blüten an.

Damit meine ich jetzt nicht das letzte HP-Buch (in so einem Falle ist es auch völlig okay), sondern Fälle wie z. B...

  • ...die Board-Diskussion über Film X im dazugehörigen Thread. Der Film ist mittlerweile angelaufen, lief gerade im Fernsehen, kam grad auf DVD heraus... und die User fangen sich über ihn auszutauschen, reden munter drauf los und dabei natürlich auch über die ganzen Wendungen in der Story sowie auch das Ende. Dann blickt jemand in den Thread der den Film noch nicht gesehen hat und beschwert sich lauthals darüber, dass er gerade gespoilert wurde und das könne ja wohl nicht angehen. Die Konsequenz die daraus gezogen wird ist leider nicht, dass dieser User einfach dem Thread fernbleibt, nein, von nun an muss jeder einen nervigen Spoiler-Marker benutzen oder sie mit riesigen Smileys kennzeichnen, damit man über diese Teile hinwegscrollen kann.


  • ...der OH NO CASTING SPOILER! Eines der besten Beispiele das mir dazu einfällt ist die Martha-Situation in "Doctor Who". Für die, die mit dem Fandom nicht vertraut sind: Martha war ein Charakter der zu Beginn der dritten Staffel dazustiess und die bisherige Figur Rose mehr oder weniger ersetzte. Das ganze Ding ging (zumindest in GB) gross durch die Presse, die Schauspielerin absolvierte lauter Promo-Auftritte im Fernsehen, gab lauter Interviews, war immer wieder in den Zeitungen vertreten... aber auf Boards und in Communities musste man immer so tun, als ob sie gar nicht existierte und sie ewig hinter irgendwelchen Spoiler-Cuts verstecken. Nur frage ich mich... für wen eigentlich? Gab's wirklich jemanden der sich nur annährend für die Serie interessierte und nichts von der Schauspielerin und dem Namen des Charas wusste? Und warum musste man bis kurz vor dem Start der Staffel Rose's Ausscheiden aus der Serie immer noch als Spoiler markieren (und auch dieses Ereignis ging gross durch die Presse und stand fett auf vielen News-Seiten)?Und das selbe Spiel wiederholt sich jetzt mit der vierten Staffel... Und es ist genauso absurd...



Da gibt's noch mehr Beispiele... aber ich will den Eintrag nicht noch länger machen. Mein Eindruck ist jedenfalls, dass diese ganze Spoiler-Sache zu einem Hype ausgeartet ist, den manche Leute vor sich herschieben, damit sie sich ja nicht anstrengen müssen einfach mal selbst aufzupassen... oder durch den andere Leute sich dazu berufen fühlen, die eine Oma in der Monogolei davor zu schützen, dass ihr jemand verraten könnte wer der Vater von Luke Skywalker ist und deswegen terrorartige "NO SPOILERS PLZ!!"-Kommentare fallen lassen.

Warum konnte ich im Internet vor knapp 5 Jahren noch anständig und ungestört einen Film diskutieren? Warum geht das heute nicht mehr?
20 comments|post comment

Kommentare zu Kommentaren [26 Jul 2007|04:31am]

tanrien
- Höflichkeit

Ich bin heute über eine Fanfiction gestolpert, rein durch Zufall, die ich doch ziemlich interessant fand - ich habe einfach auf einen Link geklickt, und plötzlich war ich auf einer Seite, wo andere FFs verlinkt waren und da sah eine ganz interessant aus und ich habe sie angeklickt.

Und bin in einem Archiv gelandet.
In einem automatisierten Archiv mit oben einem kleinen "Review".

Ich habe die Geschichte gelesen, sie, weil sie gut war, zu meinen del.icio.us-Lesezeichen gepackt und den Tab geschlossen.

Dann habe ich ihn mir von Firefox wieder herstellen lassen, auf "Review" geklickt und eine einzige Zeile geschrieben. Tab wieder geschlossen, weiter gesurft.

Eigentlich hätte ich gar kein Review hinterlassen. Ich lese viel, aber sage nicht oft etwas dazu, weil die Sachen, die ich lese, oft schon viele Kommentare haben - die Geschichte hatte einen, auch einen Einzeiler.

Wäre die Geschichte in einem LJ-Post gewesen, hätte ich auf jeden Fall kommentiert - das fiel mir auf und es erschien mir seltsam. [*] Aber, tatsächlich: Auch als Leser möchte ich nicht ein Review ins Nichts schreiben, egal, ob es nur eine Zeile ist oder eine konstruktive Kritik, es ist trotzdem etwas, das ich dem Autor gebe.

[*] Vorrausgesetzt, dass die anderen Kommentare, die da sind, vom Autor beantwortet wurden.

Und ich denke, hierbei ist es sogar noch extremer als bei den Autoren, die keine Kommentare bekommen, weil ich hier einer bestimmten Person etwas gebe, was mir persönlich nichts bringt. Wenn ein Autor seine Geschichte schreibt, postet und keine/wenig Kommentare bekommt, dann ist das sicher schade, aber, wie man ja oft eher abwertend in Diskussionen hört: "Man schreibt ja nicht fürs Feedback!" [**] [** In erster Linie -> Geschichten "schreibt man" "für sich"/für die undefinierte Masse; Kommentare für jemand anderen, aber ganz speziellen.] - Aber als Leser schreibe ich Kommentare dafür, damit der Autor sie liest und der einzige Weg, dass ich wissen kann, dass er mich gehört hat, ist, wenn er antwortet. (Und wenn es nur ein "Danke!" ist.)

Das hat für mich etwas mit Höflichkeit zu tun. Wenn mir jemand eine Mail schreibt und er gibt mir damit etwas, was ich will [Information, Feedback etc.], dann ist es selbstverständlich, dass ich mich bedanke.

Aber das ist so eine Sache. (Leserbriefe an Autoren sowieso, aber Autoren kriegen auch Geld dafür. [**] FF-Autoren kriegen vielleicht eine "Bezahlung" und die ist in "Feedback".)
Es gibt Geschichten, die haben so viele Kommentare, dass der Autor, würde er sie alle richtig beantworten wollen, vermutlich nicht wieder zum Schreiben kommen, und manchmal sogar, wenn es nur immer "Danke!" ist - Also sind Massendanksagungen auch erlaubt, auch, wenn es nicht besonders höflich ist, aber praktisch.

Worauf es aber für mich ankommt, ist dieses "Danke!", ganz einfach, "Hey, hab eure Kommentare/Zuschriften/Leserbriefe gelesen und ich sag mal: Vielen Dank, ihr seid toll!" oder "Thx!". Bei jedem Feedback, das ich gebe, bei jedem Kommentar hoffe ich, das der Autor antwortet. Ich will nicht mit ihm diskutieren, aber ich will wissen, dass er es gelesen hat.

Und deswegen poste ich viel öfters Feedback in LJ oder auch etwas häufiger dort, wo ich meine Mail-Adresse angeben kann - in der der Hoffnung, dass der Autor antwortet. Für mich kreiert LJ somit eine anderen, Feedback-freundlichere Atmosphäre, einfach aus dem Grund, weil mir geantwortet werden kann und in vielen Fällen auch wird. [und wenn mir keiner antwortet, lasse ich das Feedback geben einfach sein, für alle Geschichten, die ich lese. Was sehr egoistisch ist und irrational, aber ich gebe ihnen ja etwas, was sie wollen und sage Danke Für Die Geschichte und sie können ruhig Danke zurück sagen.]

Wie seht ihr das als Leser? Als Feedbackschreiber? Als Autoren? Beantwortet ihr alle Kommentare, die ihr bekommt? Wollt ihr, dass eure Kommentare beantwortet werden? Wie findet ihr Massendanksagungen?
17 comments|post comment

Weniger wäre mehr gewesen [19 Jul 2007|10:02pm]

darksideofanneg
[ mood | frustrated ]

In letzter Zeit bin ich häufig auf eine Sorte FF-Schreiber gestoßen, die sehr produktiv sind – allerdings im negativen Sinne. Dabei rede ich nicht mal unbedingt von Badfic-Schreibern, im Gegenteil, einige der Geschichten fand ich wirklich gut. Zumindest die ersten paar Kapiteln, mehr war noch nicht on. Das böse Erwachen kam beim Klick auf das Profil der Autoren: ungefähr ein Dutzend verschiedener Geschichten, alle mit etwa zwei bis fünf Kapiteln, und keine einzige davon abgeschlossen.
Was zur Hölle soll das? Es kann mir keiner erzählen, dass man mehr als zwei Geschichten gleichzeitig schreiben kann, ohne dass mindestens eine der Geschichten dabei zu kurz kommt. Und falls man es doch versucht, geht entweder irgendwann die Qualität aufgrund der Quantität den Bach runter, oder aber man kriegt mit viel Glück alle sechs Monate mal ein Update von gerade mal 500 Wörtern, wenn man auf die Fortsetzung einer bestimmten Story wartet. Beides ist für den Leser irgendwie scheiße.
Liebe FF-Schreiberlinge, lasst euch von mir etwas sagen: Man muss nicht jede Idee aufschreiben. Und schon gar nicht sofort!
Wenn ihr es gar nicht aushaltet, notiert euch den ungefähren Plot in Stichpunkten, aber schreibt nicht einfach wild drauf los (und ladet es vor allem nicht sofort hoch). Tatsächlich ist es sogar besser, eine neue Idee erst mal etwas ruhen zu lassen. Mit ein bisschen Abstand zur ersten Euphorie fallen einem nämlich viel eher Mängel am Plot auf.
Okay, ich weiß, auch das geht nicht immer. Manchmal hat man auch sofort mit der Idee für den Plot schon eine ganz bestimmte Szene im Kopf (oder manchmal auch nur die Szene und noch gar keinen Plot dazu) und man weiß ganz genau, dass man das jetzt sofort aufschreiben muss, sonst ist die Inspiration weg und man wird es später nie wieder so gut hinkriegen, wie es jetzt gerade geworden wäre. Glaubt mir, ich weiß, wovon ich rede. Auch ich habe genug verschiedene Story-Anfänge auf meinem Rechner, an denen ich allen noch weiterschreiben will (oder Szenen, die mitten in der Story spielen, zu denen ich den Anfang noch schreiben muss, oder, oder, oder).
Aber genau das ist der springende Punkt, die Sachen sind auf meinem Rechner. Denn gerade weil ich weiß, dass ich dazu neige, Geschichten zwar anzufangen, aber nicht zu beenden, weil mich eine andere Idee plötzlich mehr reizt, lade ich das Zeug auch erst hoch, wenn es wirklich abgeschlossen ist. Und flute nicht sämtliche Archive mit 20 angefangenen Geschichten, bei denen ich, wenn ich ehrlich bin, davon ausgehen kann, dass ich 19 von ihnen sowieso niemals fertig schreiben werde, selbst wenn ich es bei allen gerne würde.

9 comments|post comment

navigation
[ viewing | most recent entries ]
[ go | earlier ]